· 

Wie kommt ein Wein in die Kiste?

Wenn der Tester zweimal klingelt!

Geheimtipp

ist das, was der Name schon sagt: Die Empfehlung des gemeinhin nicht Bekannten, des Besonderen oder des Fabelhaften gar. Bezogen auf Wein heißt das in der Regel: ein ehrlicher Tropfen von hoher Qualität aus dem Fass eines nicht vom Mainstream verdorbenen Winzers zu einem guten Preis.

 

Und genau das ist es, was Weinfreunde suchen, wenn sie sich auf den Weg in eine Weindestination machen. Wer einmal an Wochenenden oder an Feiertagen an den Einfallsstraßen zu Deutschlands kleinen und feinen Weinanbauregionen gestanden hat, der weiß, wie groß deshalb die Attraktivität besonders der kleinen Winzer und ihrer familiären Weinbaubetriebe ist.

 

Wer die Suche aber dem Zufall überlässt, findet die Geheimtipps meist erst dann, wenn sie keine mehr sind. Durch Hören-Sagen und Mund-zu-Mund-Propaganda ist das, was vormals noch geheim war, dann längst in den Blickpunkt der interessierten Öffentlichkeit gerückt. 


Aufspüren

Also ist aktive Suche angesagt. Die aber ist zeitintensiv und selten einfach. Da muss man schon mal zehn Steine drehen, um einen Treffer zu erzielen. Nehmen wir einmal das Beispiel der Rheingauer Winzerschaft. Rund 400 aktive Betriebe machen Wein, Jahr für Jahr. Die sogenannten "Leuchtturmbetriebe" des VDP und die namhaften Großbetriebe abgezogen verbleiben noch rund 320 Weingüter, die mehr oder weniger professionellen Weinbau in der Region betreiben. Davon haben auch in dem gerade zu Ende gehenden Jahr wieder 24 Weinbauern den Einzug in die Kiste geschafft. Darunter sind Winzer, die selbst echten Insidern der Region noch fremd sind.

 

Dass wir diese zweifelsfreien Geheimtipps aufgespürt haben, ist einem kleinen Team von engagierten Weinfreunden, unseren Scouts, zu verdanken. Unbekannt und unentdeckt probieren sich unsere Spürnasen durch Strauss-wirtschaften, Wein- und Hoffeste und Groß-veranstaltungen wie "Flötenwanderung" oder "Natur pur".

 

Auswählen

Ist dann so ein Wein auf der Zunge, der schmeckt und Charakter zeigt, wird sein oftmals unbekannter Erzeuger gecheckt. Wie ist dessen Philosophie? Was ist seine Idee? Und wenn unser Tester auch hier interessante Antworten findet, kommen Wein und Winzer auf unsere sogenannte Shortlist. Das ist die Auflistung von Winzern, die wir gerne im Laufe der Zeit den Abonnenten in einer unserer WEIN-KISTEN-Edition vorstellen wollen. 

 

Die Zusammensetzung einer WEIN-KISTE erfolgt nach einer möglichst repräsentativ geografischen Verteilung der Region zwischen Hochheim und Lorch. Auch die saisonal unterschiedlichen geschmacklichen Vorlieben spielen eine Rolle. So haben wir im Frühjahr und Sommer mehr frische, fruchtige und feinherbe Weine in der Kiste, als im Herbst und Winter. Nicht nur die aktuelle Rheingau-Kiste Edition 17/19 widmet sich im Besonderen den Weinmachern, die ihre Gewächse nach alter Tradition und mit Ruhe ausbauen und ihm die für eine lange Haltbarkeit notwendige Reifezeit gönnen.  

 

 

Editionieren

Ganz großen Wert legen wir auf die Feststellung, dass kein Winzer in unsere Kiste einzieht, weil er uns gute Konditionen eingeräumt hat. In die WEIN-KISTE kann man sich nicht einkaufen. Das garantieren wir unseren Kunden.

 

Erst wenn das Programm einer Edition steht und die Weine aus der Shortlist ausgewählt sind, dann laden wir die jeweiligen Winzer in die Kiste ein. Wir haben uns erst ein einziges Mal einen Korb holen müssen, weil der Winzer uns nicht die geforderte Exklusivität geben wollte. Das kann natürlich vorkommen. Aber Exklusivität ist Verpflichtung. Einen Kistenwein kann es  nun mal nur noch in der WEIN-KISTE oder beim Winzer selbst geben. Zum identischen Preis übrigens!

 

Was aber abgeht, wenn der Weinmacher zusagt und als Kistenwinzer dabei ist, das kann man aus der Kiste probieren, auf dieser Website in aller Ausführlichkeit nachlesen oder auf einer unserer Veranstaltungen erleben. Probieren und studieren oder: Entdecken, Erschmecken, Erfahren und Erleben - das ist das Motto!

 

Cheers

Karl-Heinz Behrens


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Wenn Sie fragen haben oder weitere Informationen benötigen, erreichen Sie uns unter 

Tel. +49 171 140 8873 oder per email an: info@wein-kiste.de

Für Weinfreunde und Freizeitoenologen – Nutzer und Käufer aus aller Welt also-, die die kleinen, für den internationalen Markt unbedeutenden Regionen entdecken, erschmecken, erfahren und den Mythos, Charme und Authentizität der dortigen Weinmacher erleben möchten, haben wir einen Online-Shop für das Abonnement von Geheimtippweinen, deren direkten Folge- oder Mehrfachbezug sowie eine Plattform zur Information und für den Austausch über die regionale Weinscene erstellt. Angestoßen wird die Wein-Diskussion von unserem Wein-Blog, auf dem wir regelmäßige Wein-Themen besprechen. Kunden im Abonnement erhalten mit der WEINKISTE regelmäßige Wein-Testlieferung – ergänzt um Premium-Informationen über das individuelle Leben, die Idylle und das Angebot der Natur- und Weinregionen, um Porträts von Land & Leuten und wertvollen Tipps rund um Kultur und Genuss. Unsere Kunden haben zudem die Möglichkeit alle Weine der Testlieferungen in unserem Wein Versand auch online wieder nachzubestellen. Für die Weinbauern und  ihre lokalen wie regionalen Kooperativen lösen wir en passant Kommunikationsaufgaben, schärfen deren Profil und unterstützen sie im internationalen Wettbewerbskampf. Den Wein der Kistenwinzer können Sie bei uns online kaufen. Kunden finden bei uns feine Weine vom kleinen Winzer, exklusive Rheingau-Rieslinge zum Test oder bequem als Probierpaket im Abonnement.